Schlagwort-Archiv PHP

Parse error: syntax error

Stefan Heidenreich:

Erstmal vielen Dank für das schöne und vor allem auch kostenlos Forum. Ich hatte die index.php mit Wordpad geöffnet und ein bischen was angepasst und nach dem aufpielen per FTP, kam dann folgende Fehlermeldung: Parse error: syntax error

Was kann ich tun, um die Fehlermeldung zu beseitigen und das Skript wieder zum laufen zu bringen?

phpFK Support:

Sie erhaben in der index.php einen Syntax-Error verursacht und deshalb kann die Datei nicht mehr ordnungsgemäss ausgeführt werden. Spielen Sie bitte die original index.php wieder per FTP ein und achten Sie auf künftige syntax error beim coden mit PHP.

PHP die serverseitige Skriptsprache

Viele Menschen haben schon einmal von der Computersprache „PHP“ gehört, aber bisher nicht verstanden, worum es sich dabei handelt. Im Grunde genommen müssen Laien sich mit der serverseitigen Computersprache gar nicht auskennen, da diese nur für Webseitenbetreiber oder die, die es werden wollen, von Interesse sein sollte. PHP ist eine Programmiersprache, die schon beim „parsen“ direkt in einem HTML-Code umgewandelt wird. Die wahre Sprache also das PHP werden Besucher einer Webseite nie erkennen, sondern nur die HTML-Codes, welche aus der umgewandelten PHP-Programmiersprache besteht.

PHP: Hypertext Preprocessor, ursprünglich Personal Home Page Toole und wurde von Rasmus Lerdorf entwickelt, welcher aus alten Perl.- und C-Skripten den Grundstein für die Programmiersprache PHP legte. Die offizielle Webseite von PHP ist zu finden auf php.net und dessen PHP Handbuch in Deutscher Sprache und damit gleich die komplette PHP Referenz, ist zu finden unter de.php.net/manual/de/

PHP ist nahezu die Grundlage eines jeden Seitenbetreibers im Web, da sie nahezu für alles gebraucht wird. Selbst ein einfaches Forum verlangt die PHP-Programmiersprache, um für den Benutzer am Ende als hochwertiges Forum erkennbar zu sein. Scripte, Gästebücher, Suchmaschinen oder Link-Verwaltungen arbeiten alle mit PHP. Aus diesem Anlass ist es natürlich empfehlenswerter denn je, wenn Interessenten sich mit der faszinierenden Programmiersprache auseinandersetzen.

PHP kann vielseitig genutzt und in die eigene Webseite eingebunden werden. So ist es zum Beispiel möglich, dass nur eine einfache Serveruhr mit einer kurze Begrüßung für die Besucher zur Verfügung steht, während andere Seiten das Durchsuchen ermöglichen. Abstimmungen, Foren, kleine Spiele oder Auktionen werden in der Regel ebenfalls mit PHP online gestellt. Die 1995 entwickelte serverseitige Programmiersprache wird bei nahezu 75% der Webseiten in Anspruch genommen, um Besuchern der Homepage einen faszinierenden Einblick in die Welt des WWWs zu ermöglichen.

Kostenlose PHP-Editoren wären die erste Grundlage, um als Laie mit dem PHP programmieren zu beginnen. Auch die kostenpflichtige Lizenz wäre eine Überlegung wert. Doch selbst der einfache Text-Editor könnte genutzt werden. Es muss zwangsläufig kein teures Programm oder eine teure Lizenz sein, um PHP nutzen zu können. Es lohnt sich aus diesem Grund, mit der Programmierung von Webseiten frühzeitig zu beginnen, um die PHP Programmiersprache schnellstens verstehen sowie einsetzen zu lernen.

PHP Tutorial: Einführung in PHP

Was Sie über PHP wissen sollten:

Bevor Sie fortfahren um mit PHP programmieren zu lernen, sollten Sie ein grundlegendes Verständnis der folgenden Programmiersprachen haben:

HTML, CSS und JavaScript

Wobei aber gesagt werden muss, dass gute Kenntnisse in HTML ausreichen um dann mit PHP programmieren zu lernen, CSS benötigen Sie hauptsächlich für’s Webdesign und mit Javascript peppen Sie Ihr Webprojekt auf und können Sie gewisse Funktionen effektiver und besser umsetzen, als nur mit PHP alleine.

Was ist PHP?

PHP ist die Abkürzung für “PHP Hypertext Preprocessor”
PHP ist eine weit verbreitete Open-Source-Skriptsprache
PHP wird auf dem Server ausgeführt, ist somit serverseitig und der Quellcode kann im Gegensatz zu HTML, oder Javascript nicht ausserhalb des Server, z.B. über den Browser eingesehen werden.
PHP kostet nichts, Sie können PHP kostenlos herunterladen und verwenden und zwar auf www.php.net
PHP ist eine vielseitige, interessante und sehr beliebte Programmiersprache auf der ganzen Welt!

PHP ist leistungsfähig genug, um den Kern des größten Blogging-Skript von (WordPress) zu sein!
PHP ist leistungsfähig genug, um die größten sozialen Netzwerke (Facebook) laufen zu lassen.
PHP ist auch leicht genug, um die erste Programmiersprache von Anfänger zu sein.

Was ist eine PHP-Datei?

PHP-Dateien können Text, HTML, CSS, JavaScript und PHP-Code enthalten.
PHP-Code wird auf dem Server ausgeführt und geparst, das Ergebnis wird an den Browser als einfachem HTML zurück gegeben und wie schon erwähnt, der Surfer sieht den Quellcode des PHP, welcher auf dem Server liegt nicht!
PHP-Dateien haben Endung “php”.


Was Kann PHP?

Mit PHP kann man dynamische Webseiten erstellen.
Mit PHP ist folgendes möglich: erstellen, öffnen, lesen, schreiben , löschen und schließen von Dateien auf dem Server.
PHP kann Formulardaten sammeln, verwenden, speichern und weiter senden.
PHP kann Daten senden und empfangen.
Mit PHP können Sie Daten in Ihrer Datenbank hinzufügen, speichern, verändern und löschen.
Mit PHP können Sie Ihre Benutzer so beschränken, dass diese nur auf bestimmte Seiten innerhalb Ihrer Webseite zugreifen können.
PHP kann Daten verschlüsseln.

Mit PHP sind Sie nicht nur alleine zur Ausgabe von HTML beschränkt. Sie Können folgendes ausgeben: Bilder, PDF-dateien und sogar Flash-Filme-. Sie können auch mit PHP Text, XHTML und XML anwenden.

Warum PHP?

PHP läuft auf verschiedenen Plattformen (Windows, Linux, Unix, Mac OS X, etc.)
PHP ist mit allen schnellen Servern kompatibel und wird heute überall verwendet (Apache, IIS, etc.)
PHP unterstützt eine Vielzahl von Datenbanken.
PHP ist kostenlos. Laden Sie PHP von der offiziellen Webseite runter www.php.net
PHP ist leicht zu erlernen und läuft effizient auf jedem Webspace, Server und WAMP.

Was wollen Sie mehr? Nutzen Sie PHP und Sie werden begeistert sein! 😉

MySQL Datenbank von Oracle

Die heute am weitesten verbreitete Datenbank ist MySQL von Oracle. Die Datenbank ist leicht zu installieren, liegt neben einer kommerziellen Lizenz auch als freie Software mit General Public License (GPL) vor und versteht die meisten Programmiersprachen. Das macht diese Datenbank zum Favoriten der meisten Hoster und bildet die Grundlage dynamischer Seitengestaltung.

Zum Einsatz kommt MySQL vorwiegend zur Speicherung von Webservices. In Verbindung mit Apache-Server und der Skriptsprache PHP wird dieses Datenbankverwaltungssystem von Google, YouTube oder Wikipedia eingesetzt. Wer Daten in solchen Mengen zu verwalten hat, ist auf eine unbeschränkte Datenbank angewiesen.

Die Größe der Tabellen, in denen MySQL die Daten abspeichert, ist lediglich durch das verwendete Betriebssystem beschränkt. Zudem ist MySQL in der Lage, mehrere Datenbanken miteinander in Verbindung zu bringen und so als Datenbankmanagementsystem (DBMS) zu fungieren.

Der Name setzt sich zusammen aus dem Vornamen der Tochter (My) des finnischen Softwareentwicklers Ulf Michael Widenius und einer Kurzbeschreibung der Funktionsweise: Structured Query Language beschreibt die strukturierte Abfragesprache und ist selbst für den Laien leicht erlernbar. So führt die Abfrage “select * from Kunden where umsatz>1000;” zur Ausgabe einer Liste aller Kunden, die mehr als 1000 EUR Umsatz gemacht haben. Die Abfragen können beliebig erweitert werden. So können Beginn-Daten angebracht werden (>1000 EUR Umsatz seit 1.1.2000) und vieles mehr.

Die relationale Datenbank MySQL ist der Migration von Daten aus anderen Datenbanksystemen wie Access aufgeschlossen. Mit Hilfe der Mig-4-Migrationsmethode und dem grafischen Werkzeug MySQL Migration Suite gelingt die Umstellung schnell und problemlos.

Berechnungen von Oracle zufolge sind die anfallenden Gesamtkosten für den Betrieb von MySQL bedeutend geringer, als bei Verwendung anderer Datenbanksysteme. Berechnet werden die Total Cost of Ownership (TCO), die neben dem Anschaffungspreis auch die Unterhaltungskosten berücksichtigen. Im Vergleich zu anderen Datenbanken kann hier lt. Hersteller eine Einsparung von bis zu 2,3 Mio. $ im Verlauf von 3 Jahren möglich sein.

PHP Forum: Webmaster sind begeistert

Wenn man ein eigenes Forum erstellen möchte, benötigt man die angemessene Skriptsprache, die mit ihrem Syntax eine entsprechend dynamische Webseite errichten kann. PHP, eine Skriptsprache die sich hervorragend dafür eignet, wird oft verwendet, um ein eigenes Forum zu schreiben. Durch eine Datenbankunterstützung, die breit angelegt ist, sowie einer Internet-Protokoll Einbindung und zahlreicher Funktionsbibliotheken (Hilfsmodule, die beim Programmieren unterstützend wirken) ist es möglich, ein eigenes Forum entwickeln zu können.

Wenn man bedenkt, dass nahezu 75 % der existierenden Webseiten mithilfe der Skriptsprache PHP entwickelt werden, wird ersichtlich, inwiefern man auf dieses Angebot angewiesen ist. Es handelt sich um eine freie Software, bei der man lediglich einen PHP-Lizenz benötigt. Im Jahre 1995 entwickelt, gibt es verschiedene Typen. So exesteren PHP/FI, PHP drei, PHP vier, und PHP fünf. PHP/FI bildet die Grundlage und wird in der Programmiersprache C geschrieben.

PHP drei wurde verändert, was im Endeffekt für eine Verbreitung dieser Web-Skriptsprache sorgte. PHP vier definiert sich durch eine Standardimplementierung, wodurch die Ausführungsgeschwindigkeit aber auch einzelne Applikationen deutlich verbessert wurden. PHP fünf erschien im Jahre 2004 , und wird heutzutage oftmals verwendet. Die Funktionsweise ist recht übersichtlich. Zunächst existieren drei Komponenten. Das Internet, der Server und der Klient.

Zwischen diesen drei Komponenten findet in sechs Schritten ein Ausgleich statt, durch den sich PHP definieren lässt. Zunächst stellt der Klient eine Anfrage an das Internet. Danach wird der Webserver die entsprechend gefragte Datei von der Serverfestplatte herunterladen. Danach findet eine Übergabe an den PHP Interpreter (Erzeuger der Datei in unterschiedlichen Format) statt, wobei ein generierter Code auf diese Art und Weise an den Webserver zurückgeleitet wird.

Als letztes wird vom Server dieser Generiertecode ans Internet weitergeleitet und kann dementsprechend vom Klient genutzt werden. Aufgrund dieser Funktionsweise und der Interaktion dieser drei Komponenten handelt es sich um ein übersichtliches, flexibles und sinnvolles System. Der Nachteil besteht lediglich darin, dass eine PHP Seite immer eine Interpreter benötigt, damit ein Code erzeugt werden kann. Möchte man eine eigene Internetseite für ein Forum schreiben, kann man sich der PHP Skriptsprache bedienen.

Die einzelnen Befehle und Daten werden schnell umgesetzt und aufgrund der Interaktion zwischen Klient, Internet und Server findet ein zuverlässiger Austausch statt, der sinnvoll ist. Man sollte lediglich darauf achten, dass man eine sichere Serverkonfiguration durchführt, da andernfalls Daten in das Skript eingeschleust werden könnten, die nicht wünschenswert sind.

So ist eine sorgfältige Überprüfung und Filterung wichtig, wenn man PHP in vollem Umfang nutzen möchte und sich ein eigenes Forum jeder Art schreiben will.

Woltlab Burning Board Forensoftware im Vergleich

Diese Software bietet die Unterstützung mehrerer Sprachen, bietet Template-Editierung über Administration, es besteht die Möglichkeit Newsletter an Mitglieder zu versenden, es gibt einen Bereich für die Einrichtung privater Foren, Benutzer können in Gruppen eingeteilt werden, es enthält frei definierbare BBCodes, eine Benutzer-Sperrung ist dabei, ebenso wie GZip-Komprimierung und frei definierbare Profilfelder, sowie automatische Updates. Das Programm bietet dem Administrator außerdem die Möglichkeit, das Forum offline zu schalten, Einzelfreischaltungen für den Benutzer freizugeben, Themen aufzuteilen und zusammenzuführen, die Massenbearbeitung von Themen, die Zensur von Vulgärausdrücken, umfangreiche Logs und Statistiken, die Sicherung der Forendaten, zeitgesteuerte Aufgaben, Social Bookmarking, Sicherheitsprüfung bei Registrierung, Verwarnsystem und XML-Site-Map.

Für den Benutzer dieser Software bietet IP.Board ebenfalls jede Menge Funktionen, wie die Suchfunktion, Icons und Smileys, Ankündigungen, private Nachrichten, BBCodes als HTML-Ersatz in Beiträgen, Umfragen, die Möglichkeit andere Benutzer zu ignorieren, den WYSIWYG-Editor, Themenbewertung, die Einstellungsmöglichkeit per Email benachrichtigt zu werden über neue Beiträge, Beitragsvorschau, Benutzer-Ränge, Signaturen, frei wählbare Zeitzonen, das genaue Markieren von gelesenen Beiträgen, Druckvorschau von Beiträgen, ebenso wie Dateianhänge in Beiträgen, eine Benutzer-Online-Anzeige, multiples Zitieren von Beiträgen und die Nachrichtenüberwachung für private Nachrichten, sowie Avatare und automatische Suche nach ähnlichen Themen, ebenso wie Präfixe.

Die Suchmaschinenoptimierung enthält Valides XHTML und semantisch korrektes [X]HTML. Plug-Ins können genutzt werden, es gibt RSS-Feed. Technische Voraussetzung ist die Unterstützung der Datenbank MySQL ab 4.1.2. Es werden 10mb Speicher auf dem Webserver benötigt. Empfohlenes Modul ist GD.

vBulletin Forensoftware im Vergleich

Diese Software bietet die Unterstützung mehrerer Sprachen, bietet Template-Editierung über Administration, es besteht die Möglichkeit Newsletter an Mitglieder zu versenden, es gibt einen Bereich für die Einrichtung privater Foren, Benutzer können in Gruppen eingeteilt werden, es enthält frei definierbare BBCodes, eine Benutzer-Sperrung ist dabei, ebenso wie GZip-Komprimierung und frei definierbare Profilfelder.

Das Programm bietet dem Administrator außerdem die Möglichkeit, das Forum offline zu schalten, Einzelfreischaltungen für den Benutzer freizugeben, Themen aufzuteilen und zusammenzuführen, die Massenbearbeitung von Themen, die Zensur von Vulgärausdrücken, umfangreiche Logs und Statistiken, die Sicherung der Forendaten, zeitgesteuerte Aufgaben, Style Generator, Spambeiträge löschen, Social Bookmarking, Sicherheitsprüfung bei Registrierung, Verwarnsystem und XML-Site-Map.

Für den Benutzer dieser Software bietet es ebenfalls jede Menge Funktionen, wie die Suchfunktion, Icons und Smileys, Ankündigungen, private Nachrichten, BBCodes als HTML-Ersatz in Beiträgen, Umfragen, die Möglichkeit andere Benutzer zu ignorieren, den WYSIWYG-Editor, Themenbewertung, die Einstellungsmöglichkeit per Email benachrichtigt zu werden über neue Beiträge, Beitragsvorschau, Benutzer-Ränge, Signaturen, frei wählbare Zeitzonen, das genaue Markieren von gelesenen Beiträgen, Druckvorschau von Beiträgen, ebenso wie Dateianhänge in Beiträgen, eine Benutzer-Online-Anzeige, multiples Zitieren von Beiträgen und die Nachrichtenüberwachung für private Nachrichten.

Es bietet außerdem alternativen zur Themendarstellung, sowie Avatare und automatische Suche nach ähnlichen Themen, ebenso wie Präfixe. Die Suchmaschinenoptimierung enthält Valides XHTML. Plug-Ins können genutzt werden, es gibt RSS-Feed und Social-Network-Features. Technische Voraussetzung ist die Unterstützung der Datenbank MySQL ab 4.0.16. Es werden 15mb Speicher auf dem Webserver benötigt.

IP.Board Forensoftware im Vergleich

Diese Software bietet die Unterstützung mehrerer Sprachen, bietet Template-Editierung über Administration, es besteht die Möglichkeit Newsletter an Mitglieder zu versenden, es gibt einen Bereich für die Einrichtung privater Foren, Benutzer können in Gruppen eingeteilt werden, es enthält frei definierbare BBCodes, eine Benutzer-Sperrung ist dabei, ebenso wie GZip-Komprimierung und frei definierbare Profilfelder.

Das Programm bietet dem Administrator außerdem die Möglichkeit, das Forum offline zu schalten, Einzelfreischaltungen für den Benutzer freizugeben, Themen aufzuteilen und zusammenzuführen, die Massenbearbeitung von Themen, die Zensur von Vulgärausdrücken, umfangreiche Logs und Statistiken, die Sicherung der Forendaten und zeitgesteuerte Aufgaben.

Für den Benutzer dieser Software bietet IP.Board ebenfalls jede Menge Funktionen, wie die Suchfunktion, Icons und Smileys, Ankündigungen, private Nachrichten, BBCodes als HTML-Ersatz in Beiträgen, Umfragen, die Möglichkeit andere Benutzer zu ignorieren, den WYSIWYG-Editor, Themenbewertung, die Einstellungsmöglichkeit per Email benachrichtigt zu werden über neue Beiträge, Beitragsvorschau, Benutzer-Ränge, Signaturen, frei wählbare Zeitzonen, das genaue Markieren von gelesenen Beiträgen, Druckvorschau von Beiträgen, ebenso wie Dateianhänge in Beiträgen, eine Benutzer-Online-Anzeige, multiples Zitieren von Beiträgen und die Nachrichtenüberwachung für private Nachrichten. IP.Board bietet außerdem alternativen zur Themendarstellung, sowie Avatare.

Die Suchmaschinenoptimierung enthält Valides XHTML. Plug-Ins können genutzt werden, es gibt RSS-Feed. Technische Voraussetzung ist die Unterstützung der Datenbank MySQL, MS SQL 2000 und Oracle 9i. Es werden 15mb Speicher auf dem Webserver benötigt.

PHP lernen – PHP Tutorial (1): Einfache Textausgabe

Textausgabe in PHP:

Mit dem Befehl echo oder auch *print können Ausgaben in PHP erzeugt werden:

<?PHP echo “Hello World, mein erstes Script.”;?>

Zu beachten ist dabei:

Der Ausgabeblock wird eröffnet mit <?PHP und mit den Befehl echo geben wir den Text welcher in Anführungszeichen enthalten ist aus. Mit den Semikolon schliesen wird die Anweisung ab und mit ?> beenden wir den kompletten Ausgabeblock.

Was aber nun, wenn wir “Hello World, mein erstes Script” mit Anführungszeichen ausgeben lassen wollen? Mit den Backslash (\) maskieren wir die Anführungszeichen aus.

<?PHP echo “\”Hello World, mein erstes Script.\””;?>

Ganz wichtig beim programmieren können Kommentare im Code integriert werden, so kann sich der Programmierer Notizen zu den Quellcode machen und damit findet jeder der am Quellcode arbeitet besser zurecht.

Kommentare in PHP kann man wie folgend machen:

// Mein Hinweis
mit den doppelten Backslash gibt man Kommentare nur in einer Zeile ab.

Wenn Sie Kommentare über mehrere Zeilen schreiben wollen, dann gehen Sie wie folgend vor:

/* Dieses ist ein Kommentar der mehr als über eine Zeile
geht. Sie können also in x beliebige Zeilen Notizen machen und beennden mit */

Nun zum Abschluß dieses PHP Teutorial wird der PHP Code in eine HTML Seite ausgegeben, das geht wie folgend:

<html>
<head>
<title>Hello World</title>
</head>

<body>
<?PHP echo “Hello World, mein erstes Script.”; // Mein Hinweis?>
</body>

</html>

* Der Unterschied zwischen echo und print ist wie folgend, dass bei print ein Wert vor der Ausgabe abgeglichen wird. Print ist auch im Gegensatz zum echo, dann eine Funktion. Ausserdem ist noch zu berücksichtigen, dass die Ausgabe mit echo wesentlich schneller als mit print erfolgt.