Schlagwort-Archiv Risiken

Frage.- und Antwort-Portale: Sinnvoll oder Humbug?

Erfurt (phpFK) Zahlreiche Frage- und Antwort-Portale sind im World Wide Web anzutreffen. Für viele Menschen ist der Nutzen nicht ganz verständlich, während andere Nutzer sich über das Angebot freuen. Die Meinungen könnten hier nicht weiter auseinandergehen, denn viele Faktoren spiele eine Rolle dabei, ob ein solches Portal als sinnvoll oder Humbug in die Geschichte der
Internetsphären eingeht.

Zunächst einmal ist der Gedanke von Frage- sowie Antwort-Portalen natürlich verständlich. Ein Mensch sucht nach Hilfe und viele andere Leser bieten sich mit Tipps, Tricks sowie Ratschlägen an. Dies ist das grundlegende Prinzip eines solchen Portals und an dieser Stelle lobenswert zu erwähnen.

Der Negativtrend geht jedoch weiter. Denn immer mehr Frage- und Antwort-Portale werden „Opfer“ von selbst ernannten Spaßvögeln, die nur darauf bedacht sind, dass sinnfreie Floskeln auf eine ernst gemeinte Frage geantwortet werden. Hinzu kommt, dass Beleidigungen an der Tagesordnung sind und Spam-Meldungen für dubiose Webseiten, Kreditanträge und Ü-18 Seiten. Deswegen sind immer mehr Frage- und Antwort-Portale in Verruf geraten.

Das ändert im Grunde genommen nichts daran, dass es immer wieder solche negativ Trends geben wird. Dennoch ist der eigentliche Sinn weiterhin zu empfehlen, um beispielsweise bei Gartenfragen, Alltagsproblematiken & Co eine Hilfestellung zu erhalten.

Frage- und Antwort-Portale sollten weiterhin im Web anzutreffen sein, weil sie auch für die Jugend und Kommunikation untereinander sehr wichtig ist. Die hin und wieder erscheinenden Spaßvögel gilt es den Rücken zu kehren, sie wahlweise zu blockieren oder auf dem entsprechenden Portal zu melden. Dann dürfen diese Portale weiterhin als sinnvolle Errungenschaft des WWWs bezeichnet werden.

Fazit: Frage.- und Antwort-Portale sind mit Vorsicht zu geniesen und zwar unter dem Motto: Bei Risiken oder Nebenwirkungen, befragen Sie den jeweiligen lieber Fachmann dazu.

Arzt Online: Risiken und Nebenwirkungen der Online-Behandlung durch Ärzte

Erfurt (phpFK) Viele Menschen sorgen sich intensiv um ihre Gesundheit, denn bekanntermaßen lebt jeder nur einmal. Ganz gleich ob wir Menschen an einem Leben nach dem Tod glauben müssen zunächst alle Vorkehrungen im jetzt und hier getroffen werden, um das Leben so lebenswert und gesund wie nur möglich zu gestalten. Da sind regelmäßige Arztbesuche an der Tagesordnung, um Impfungen, Krebsvorsorgen und andere Krankheitserreger frühzeitig zu erkennen und zu bekämpfen.

Viele Patienten haben nicht die Zeit, um stundenlang in der Warteschlange zu verweilen. Andere wiederum sind gesundheitlich so angeschlagen, dass der Gang aus dem Haus für sie bereits belastend wirkt. Daher gibt es immer häufiger eine Online-Beratung von fachmännischen Ärzten. Jedoch hat diese Beratung auf der einen Seite flexible Vorzüge, aber auf der anderen Seite extreme Nachteile. Die Risiken und Nebenwirkungen der Online-Behandlung durch Ärzte sind enorm. Denn die Behandlung vor Ort, das Abtasten, die Röntgenaufnahmen & Co sind nicht zu ersetzen.

Ärzte im Web können aufgrund von Angaben des Patienten lediglich eine grobe Richtung der möglichen Diagnose stellen. Denn eine adäquate Diagnose funktioniert nur dann, wenn etwaige ärztliche Geräte sowie Behandlungen vor Ort wahrgenommen werden. Fehldiagnosen aufgrund nicht untersuchte Patienten, da es sich bei der Online-Beratung um wage Vermutungen aufgrund von Patientenangaben handelt, sind keine Seltenheit.

Online-Berater können im Ernstfall nicht richtig agieren und sind daher nicht zu empfehlen. Eine Online-Untersuchung durch den Computer ist einfach rein technisch gesehen nicht möglich, sodass die ärztliche Behandlung vor Ort nicht zu ersetzen ist. Die Risiken sowie Nebenwirkungen können fatale Auswirkungen auf die eigene Gesundheit haben, sodass an dieser Stelle nur davon abzuraten ist, eine Online-Beratung durch Ärzte in Anspruch zu nehmen. Gleichwohl der Gedanke hinter dem Projekt lobenswert ist.

Fazit:

Ärzte online sind vom nutzen, wenn man dieses richtig anwendet, das bedeutet, dass im Regelfall online Ärzte, vor dem eigentlichen örtlichen Arztbesuch, dann per Ferndiagnose aufgrund Ihrer Informationen helfen können. Beim Notfall natürlich immer 112 wählen und keinen Online-Arzt aufuchen! 😉