Schlagwort-Archiv Programmieren

PHP die serverseitige Skriptsprache

Viele Menschen haben schon einmal von der Computersprache „PHP“ gehört, aber bisher nicht verstanden, worum es sich dabei handelt. Im Grunde genommen müssen Laien sich mit der serverseitigen Computersprache gar nicht auskennen, da diese nur für Webseitenbetreiber oder die, die es werden wollen, von Interesse sein sollte. PHP ist eine Programmiersprache, die schon beim „parsen“ direkt in einem HTML-Code umgewandelt wird. Die wahre Sprache also das PHP werden Besucher einer Webseite nie erkennen, sondern nur die HTML-Codes, welche aus der umgewandelten PHP-Programmiersprache besteht.

PHP: Hypertext Preprocessor, ursprünglich Personal Home Page Toole und wurde von Rasmus Lerdorf entwickelt, welcher aus alten Perl.- und C-Skripten den Grundstein für die Programmiersprache PHP legte. Die offizielle Webseite von PHP ist zu finden auf php.net und dessen PHP Handbuch in Deutscher Sprache und damit gleich die komplette PHP Referenz, ist zu finden unter de.php.net/manual/de/

PHP ist nahezu die Grundlage eines jeden Seitenbetreibers im Web, da sie nahezu für alles gebraucht wird. Selbst ein einfaches Forum verlangt die PHP-Programmiersprache, um für den Benutzer am Ende als hochwertiges Forum erkennbar zu sein. Scripte, Gästebücher, Suchmaschinen oder Link-Verwaltungen arbeiten alle mit PHP. Aus diesem Anlass ist es natürlich empfehlenswerter denn je, wenn Interessenten sich mit der faszinierenden Programmiersprache auseinandersetzen.

PHP kann vielseitig genutzt und in die eigene Webseite eingebunden werden. So ist es zum Beispiel möglich, dass nur eine einfache Serveruhr mit einer kurze Begrüßung für die Besucher zur Verfügung steht, während andere Seiten das Durchsuchen ermöglichen. Abstimmungen, Foren, kleine Spiele oder Auktionen werden in der Regel ebenfalls mit PHP online gestellt. Die 1995 entwickelte serverseitige Programmiersprache wird bei nahezu 75% der Webseiten in Anspruch genommen, um Besuchern der Homepage einen faszinierenden Einblick in die Welt des WWWs zu ermöglichen.

Kostenlose PHP-Editoren wären die erste Grundlage, um als Laie mit dem PHP programmieren zu beginnen. Auch die kostenpflichtige Lizenz wäre eine Überlegung wert. Doch selbst der einfache Text-Editor könnte genutzt werden. Es muss zwangsläufig kein teures Programm oder eine teure Lizenz sein, um PHP nutzen zu können. Es lohnt sich aus diesem Grund, mit der Programmierung von Webseiten frühzeitig zu beginnen, um die PHP Programmiersprache schnellstens verstehen sowie einsetzen zu lernen.

PHP Tutorial: Installation von PHP

Das wichtigste ist natürlich beim programmieren, dass man den passenden Editor installiert hat und da die Masse eh Windows nutzen wird, würde ich vorschlagen den kostenlosen Editor Notepad++ zu installieren, denn dieser Editor hat alle wichtigen Syntaxen sämtlicher relevanten Programmiersprachen integriert und selbst riesige Datenmengen machen den Editor Notepad++ nicht schlapp, unabhängig davon nutzt der Editor Editor Notepad++ auch so gut keine Ressourcen auf Ihrem PC, Latop, Table, oder was auch immer, so dass Sie mit dem Notepad++ wirklich sehr schnell arbeiten können.

Dann zur Installation von PHP:

Was benötige ich um mit PHP programmieren lernen zu können?

So starten Sie mit PHP:

Finden Sie einen Hoster welcher Webspace oder einen Server mit PHP und MySQL-Unterstützung anbietet, oder aber installieren Sie einen WAMP auf dem eigenen PC oder Laptop mit PHP und MySQL. Hier kann ich Ihnen am besten den WAMP mit dem Namen XAMPP empfehlen, weil Sie hier einen kompletten Web-Server (WAMP) in ein paar Minuten auf installiert haben, würden Sie sämtliche Komponenten, welche man für einen WAMP (Web-Server) auf dem eigenen PC installieren und vor allem auch richtig konfigurieren, dann würden Sie zum einem wesentlich länger benötigen und zum anderen müßten Sie schon über gute Kentnisse in der Administration von WAMP’s und Web-Server verfügen.

Wichtig zu wissen ist auch noch folgendes und dieses betrifft den Webspace und Server beim Hoster, sowie den WAMP auf Ihrem PC oder Laptop:

Verwenden Sie Webspace und Web-Server bitte immer mit PHP-Unterstützung. Wenn Ihr Hoster Unterstützung für PHP aktiviert hat, brauchen Sie nicht’s weiter zu zun. Erstellen Sie einfach ein paar PHP-Dateien, legen Sie sie in Ihrem Web-Verzeichnis, und der Server wird automatisch für Sie parsen, ohnen das Sie was weiter tun müssen. Sie brauchen nicht’s zu kompilieren, oder weiter zu installieren und auch keine zusätzlichen Werkzeuge. Da PHP ist kostenlos, bieten fast alle Webhoster PHP-Unterstützung an.

Auf dem WAMP von XAMPP wird natürlich PHP unterstützt.

Wenn Sie allerdings doch PHP, Apache Webserver und MySQL als Datenbank selber installieren wollen, dann können Sie das hier tun:

http://php.net/manual/de/install.php

Programmieren mit Perl

Perl ist eine Sprache, mit der sie ihre Arbeit erledigt bekommen. Meistens wird Perl heutzutage als Standardkomponente der meisten Betriebssystemhersteller mit ausgeliefert. Somit ist Perl eine plattformunabhängige Programmiersprache. Am einfachsten kann man sich Perl wohl über die Perl-Homepage www.perl.org oder www.perl.com direkt bei der Startseite herunterladen.

Larry Wall begann im Jahre 1987 mit der Entwicklung der Sprache, die heute bereits weit verbreitet ist. Eine der Stärken der Programmiersprache besteht in der Verarbeitung von Datenströmen verschiedenartiger Datenquellen. Sie wurde für den praktischen Einsatz entwickelt. Man konzentrierte sich dabei auf schnelle und einfache Programmierbarkeit wie auch auf Vollständige Anpassbarkeit. Als Logo von Perl dient ein Dromedar.
Die Sprache wurde kontinuierlich weiterentwickelt und erreichte mit der Version 5.0 einen der Größten Fortschritte ihres damaligen Bestehens. Mittels “Plain Old Documentation“ wurde es ermöglicht formatierte Dokumentationen in den Quelltext einzufügen. Ab dieser Version war es auch möglich die Sprache durch separate Module zu erweitern. Objektorientierte Programmierung wurde ebenfalls ab diesem Zeitpunkt mit Perl ermöglicht. Die momentan aktuellste “stabel“ Version ist Perl 5.14.1.

Viele Spracheigenschaften von Perl laden dazu ein, Programmcode kreativ zu gestalten. Um bei größeren Projekten Problemen Vorzubeugen und die Lesbarkeit zu sichern und kommt man deshalb oft nicht um einschränkende selbstauferlegte Regeln herum.
Die Programme, die man in Perl schreibt, werden als ASCII-Files gespeichert (wie ein Shell-Skript) und erst unmittelbar vor der Ausführung kompiliert. Das Programm selber wird einfach mit einem Texteditor geschrieben. Ein Perl-Programm bzw. ein Perl-Skript ist sehr einfach gehalten. Man kann sofort mit dem Programmieren beginnen und muss sich nicht mit viel Programmstruktur, Variablendeklarationen u.ä. herumschlagen. Ein Programm besteht aus einer Abfolge von mehreren Anweisungen. Jede Anweisung wird mit einem Semikolon (;) abgeschlossen.

Mit einer Geschwungenen Klammer //({}) werden mehrere Anweisungen zu einem Block zusammengefasst. Bei Schreibung der Funktionen ist stets auf Kleinschreibung zu achten (wie in UNIX). An jeder Stelle eines Perl-Programms, an der ein Leerzeichen erlaubt ist, können anstelle eines einfachen Leerzeichens auch beliebig viele Tabulatoren, Zeilenvorschübe, etc. stehen.

Prinzipiell kann man zwischen folgenden Datentypen unterscheiden:

Skalar: Ein Typ für Integer, Real, Char und Strings, also Zahlen, Buchstaben und mehrere Buchstaben
Array: Eine (geordnete) Liste von Skalaren. Zugriff über Index
Hash: Eine (ungeordnete) Gruppe von skalaren Paaren. Zugriff über Schlüssel

Ein einfaches Beispiel für ein kurzes Programm
//ifs.pl:

//#!/usr/bin/perl

//# HTTP HEADER
//print “content-type: text/html \n\n”;

//# SOME VARIABLES
//$x = 7;
//$y = 7;

//# TESTING…ONE, TWO…TESTING
//if ($x == 7) {
//print ‘$x is equal to 7!’;
//print “<br />”;
//}
//if (($x == 7) || ($y == 7)) {
//print ‘$x or $y is equal to 7!’;
//print “<br />”;
//}
//if (($x == 7) && ($y == 7)) {
//print ‘$x and $y are equal to 7!’;
//print “<br />”;
//}