Schlagwort-Archiv Frauen

Frauen: Die wichtigsten Webseiten für Frauen im Internet

Erfurt (phpFK) Das World Wide Web ist für Frauen sehr wichtig, um sich beispielsweise mit ihren Freundinnen zu unterhalten. Dafür nutzen sie wahlweise das soziale Netzwerk wie Facebook oder die alten mittlerweile nicht mehr ganz so beliebten Messenger wie Msn. Doch nicht nur um mit den Bekannten & Co in Kontakt zu bleiben haben Frauen viel Spaß im Web, sondern auch weil sie hier der Shoppingleidenschaft frönen können.

Ganz gleich ob Zalando, Amazon oder andere Shops, diese werden bevorzugt von den Damen genutzt, weil sie hier dem Shoppingwahn verfallen können und dafür nicht einmal aus dem Haus gehen müssen.

Die Damen schauen jedoch immer häufiger auch nach kleinen Haushaltstricks, wie sie einst Omi gegeben hat. Frag Mutti wäre da eine beliebte Seite, die natürlich auch von den Männern genutzt wird. Während Boulevard-Blätter wie Brigitte & Co ebenfalls online anzutreffen sind und Frau auf dem neusten Stand der öffentlichen Personen hält. Mütter schauen regelmässig auf eltern.de vorbei.

Nachrichtenportale wie Promiflash, Bild oder RTL werden ebenfalls von vielen Frauen täglich aufgerufen. Die Statistiken beweisen es. Frauen haben sich mit dem WWW zurechtgefunden und wollen nicht mehr ohne es sein. Und für jüngere Frauen sind Bravo.de und meadchen.de die interessanten Webseiten.

Go Feminin sowie einschlägige Portale rundum die sexuelle Beratung, die Liebestest und Liebesinformationen sind bei Frauen selbstverständlich ebenfalls sehr beliebt. Hier holt sich Frau von Welt zahlreiche Ehe- und Beziehungstricks. Auch tauschen sich die Ladies mit anderen Damen und Leidensgenossinnen aus. Die weiblichen Webseiten sind noch immer die guten Anlaufstellen, um Frau hilfreich mit Rat, Tat sowie Informationen zur Seite zu stehen.

Informatikstudium: Mehr Frauen in der IT

Erfurt (phpFK) Frauen in der IT: HPI-Stipendium bringt Studentinnen in die USA. Erstmals reisen zwei Studentinnen mit einem Team des Hasso-Plattner-Instituts (HPI) in die USA, um an der internationalen Messe für Frauen in der Informatik „Grace Hopper – Celebration of Women in Computing“ teilzunehmen. Die beiden Informatikstudentinnen erhalten dafür jeweils ein Reisestipendium, das sämtliche Kosten des Messebesuchs abdeckt. Die Bachelorstudentin Maren Sindlinger (24), die aus Herrenberg in Baden-Württemberg stammt, studiert an der Hochschule Offenburg im Bereich Unternehmens- und IT-Sicherheit. Lisa Pfisterer (25) aus Berlin macht ihren Master am HPI-Fachgebiet Human Computer Interaction.

Die Messe findet vom 8. bis 10. Oktober in Phoenix (Arizona) statt. Bereits zum vierten Mal vertreten Wissenschaftlerinnen des HPI ihr Institut mit einem Stand auf solch einer Veranstaltung. „Mit den Stipendien, die wir nun jährlich vergeben, wollen wir junge Frauen motivieren und ihnen zeigen, dass sie sich für das richtige Studium entschieden haben. Studiengänge im Bereich Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik gehören leider oft nicht zur ersten Wahl bei jungen Frauen. Am HPI versuchen wir aber schon im Bachelorstudium mit praxisnahen Projekten zu zeigen, wie spannenden und abwechslungsreich die Berufsfelder von Informatikerinnen sind“, erklärte Institutsdirektor Prof. Christoph Meinel.

Von den 20 Prozent der weiblichen HPI-Studierenden schließe eine große Zahl ihr Studium jeweils mit hervorragenden Ergebnissen ab, betonte Meinel. Dies sei für das HPI ein Grund mehr, junge Frauen zu ermutigen, sich für ein Informatik-Studium zu entscheiden. Exzellente Berufschancen haben Absolventinnen des praxisnahen HPI-Studiengangs IT-Systems Engineering sowohl in der Wirtschaft als auch in der Forschung oder als Unternehmensgründerin.