Forum installieren, einrichten & updaten

Forum installieren, einrichten & updaten

So einfach geht es:

  • Das Forum downloaden
  • Die Forum Dateien entzippen
  • FTP-Zugang konnektieren
  • Die Forum Dateien hochladen
  • Datenbank anlegen
  • Per HTTP die URL aufrufen und der Installationsanleitung vom jeweiligen Forum folgen
  • Hier müssen dann noch die Daten für die Datenbankverbindung und die Die Daten für Backend eingegeben werden!
  • Fertig und der Forum ist installiert!

Anschließend beginnt das einrichten vom Forum! Dazu gehört das passende Template auszuwählen, relevante Seiten anlegen wie Impressum, AGB etc. und natürlich auch Produkte anlegen.

Forum installieren, einrichten und updaten! – Jetzt hier buchen!

Forum installieren, einrichten & updaten! Hier erklären wir Ihnen wie Sie Ihr Forum installieren, einrichten & updaten!

Im Netz lässt sich heutzutage kostenlos und schnell ein Forum passendes erstellen. Hierbei spielen soziale Netzwerke wie Twitter oder Facebook und Messengerdienste wie WhatsApp eine besondere Rolle und prägen das Bild der neuen Kommunikation. In Kanälen, Chats oder Gruppen tauschen sich die Nutzer mit Gleichgesinnten aus. Hierbei geht es meistens um generelle oder spezielle Themen. Aus diesem Grund ist ein Forum gefragter denn je.
Die Nutzer schätzen heute vor allem die Möglichkeit, Teil einer meist kostenlosen Gemeinschaft im Forum zu sein, welche durch eine solidarische Leidenschaft, eine ähnliche Situation oder ein Ziel verknüpft ist. Außer den öffentlichen Informations- oder Diskussionsforen bewähren sich in erster Linie Supportforen, die Hilfe zu Produkten oder Dienstleistungen von Unternehmen bieten und meistens in die Homepage der jeweiligen Shops oder des Unternehmens eingeschlossen sind.

Forum script installieren, einrichten & updaten

(c) pixabay.com / Inactive account – ID 944010

Wer betreibt Foren?

Generell ist die Struktur eines Forums alleine keine Garantie für den Erfolg. Die Plattformen für diese digitale Kontaktaufnahme erweisen sich nur als Magnet für die Nutzer, wenn das Konzept des Foreninhabers die gewünschte Zielgruppe anspricht und so eine Gemeinschaft entstehen kann. Hierbei unterscheiden sich die Ziele, welche die Verantwortlichen mit dem Forum verfolgen. Bei den Forenbetreibern werden folgende Arten unterschieden:

  • Zu den öffentlichen Einrichtungen gehören Universitäten, Behörden und Schulen, welche die Foren unterhalten. Teilweise kann es sich hierbei um öffentliche Plattformen handeln, welche vor allem informativ gestaltet sind und zudem existieren interne Foren, welche für den Austausch von Studenten, Schülern oder für besondere Projekte entworfen sind.
  • Ehrenamtliche Forenbetreiber ohne kommerzielles Interesse sind eine weitere Gruppe. Ein Großteil dieser Betreiber bietet ein kostenloses Forum, das nur die Mitglieder unterhalten soll. Dabei steht der Informationsaustausch an erster Stelle und die Moderation und Verwaltung des Forums und der einzelnen Themen wird in aller Regel von den Mitgliedern der Gemeinschaft übernommen.
  • Webseitenbetreiber und Unternehmen sind ebenfalls eine Gruppe. Dabei ist das Forum in die eigene Onlinepräsenz eingebettet und die Unternehmen nutzen die Foren dazu, den Kunden Hilfestellungen oder eine Kontaktmöglichkeit zu bieten. Auf solchen Plattformen die Anwender ihre Probleme erläutern oder ein Feedback geben und bekommen dann Antwort durch die Moderatoren, durch Kunden oder durch Mitarbeiter des Unternehmens eine Antwort.
  • Ebenso gibt es unter den Foreninhabern private Betreiber mit einem kommerziellen Interesse. Hierbei verbinden die Betreiber die Bereitstellung des Forums mit der Möglichkeit, hierbei Geld zu verdienen. Diese bieten der Gemeinschaft die Plattform und die benötigten Strukturen für die Verwaltung an, gehören der eigentlichen Community jedoch selten mit an.
  • Mit den verschiedenen unterschiedlichen Konzepten, zum Beispiel mit Partnerschaften mit Unternehmen, durch das Schalten von Werbeanzeigen oder kostenpflichtigen Premium-Mitgliedschaften generieren die Betreiber ihre Einnahmen – vorausgesetzt, die Gemeinschaft ist groß genug.
    Wie kann ein Forum installiert werden?

Die Anbieter den Nutzern einen Mehrwert in Form eines Informations- oder Supportforums bieten oder ein neues Forum ins Leben rufen möchten, stehen dazu unterschiedliche Möglichkeiten hinsichtlich Hardware- und Software-Struktur zur Wahl. Diese unterscheiden sich in erster Linie bei den Kosten sowie beim Verwaltungs- und Einrichtungsaufwand. Dabei stellt sich oftmals die Frage, ob die Anbieter das Hosting selbst umsetzen oder ob diese sich auf die Suche nach einem solchen Anbieter begeben, bei welchem sie die Ressourcen für das Forum mieten können.

So gibt es generell die Möglichkeit der Installation, Verwaltung und Hosting des Forums in eigener Regie. Wenn die Anbieter die Kontrolle über das Forum besitzen wollen, suchen diese sich die passende Forensoftware und hosten sie auf dem eigenen gemieteten oder privaten Server. Jene Anforderungen an diesen sind recht gering: Für die derzeitige Version des bekannten Open-Source-Forensystems phpBB, welches auf der Skriptsprache PHP fundiert, benötigen die Anbieter nur einen Webserver, auf welchem wenigstens PHP 4.3.3 läuft und zugleich eine SQL-Datenbank. Dabei wird MySQL ab Version 3.23 empfohlen. Rechenleistung und der Webspace stellen aufgrund des geringen Charakters des Forums eine besondere Herausforderung dar.

Da ein freies Forensystem vor allem für Einsteiger die optimale Wahl darstellt, ein Forum kostenlos zu erstellen, kann ein kostenpflichtiges Programm für solche Projekte, welche auf eine große Zahl an Nutzern ausgelegt sind, auf jeden Fall lohnen.

Wenn die Betreiber schon ein Webprojekt auf Grundlage eines Content-Management-Systems planen und betreiben, dieses mit dem Forum zu verbinden, haben die mehrere Möglichkeiten. Die erste ist jene, Forum-Software und Content-Management-System getrennt zu führen. Dies hat in aller Regel den Vorteil, dass die Betreiber wählen können, mit welchem Programm sie das eigene Forum erstellen. Andererseits erweist sich eine Integration der Foren in ein bestehendes Content-Management-System und die Design- und Seitenstruktur der Webseite oft als große Aufgabe. Eien weitere Option ist erheblich unkomplizierter: Für viele moderne Content-Management-Systeme wie Joomla oder WordPress existieren inzwischen viele gute Foren-Plug-ins wie Kunena oder bbPress, welche sich leicht installieren lassen und das Angebot um ein Forum erweitern, welches sich fehlerlos in das vorhandene Layout einfügt. Anders als bei den Stand-alone-Versionen müssen die Betreiber sich– je nach Content-Management-System – mit der beschränkten Auswahl begnügen.

Ebenso kann die Forum-Software bei einem fremden Anbieter gehostet werden. Wenn die Betreiber mit der Einrichtung, dem Hosting und der Instandhaltung dem Programm selbst nichts zu tun haben möchten, dann empfiehlt sich die Suche nach einem passenden Forenhoster. Solche Unternehmen stellen kostenfrei die Forensoftware, einschließlich des notwendigen Webspaces zur Verfügung. Oft haben die Betreiber dabei die Möglichkeit, zusätzliche kostenpflichtige Features zu buchen, welche die Palette an Funktionen des Forums oder die Kapazität erweitern. Durch diese praktischen Dienste können die Betreiber sich komplett darauf konzentrieren, das Forum zu erstellen. Ohne Werbung und kostenlos sind jedoch nur wenige Anbieter wie ForumProfi.de oder BBoard.de. Erheblich verbreiteter ist die Praxis, dass der Hoster Werbung in den Foren platziert.
Die Hilfsmittel beim Erstellen des Forums

Dank der praktischen Lösungen können die Betreiber ein Forum ohne Programmierkenntnisse selber erstellen. Dabei müssen Sie sich um verschiedene Punkte kümmern. Dies ist vor allem die Auswahl des Content-Management-Systems bzw. der Forensoftware. Ebenfalls von Bedeutung sind die SSL-Unterstützung, der Domain-Name und die -Endung sowie der passende Hosting-Anbieter mit einem geeigneten Paket zur Ausführung der Software.
Für den Internetauftritt benötigen die Betreiber vor allem eine Internetadresse, was zugleich der Domain-Name ist. Bestenfalls sollte dieser das Thema beschreiben. Die bekannten Beispiele für erfolgreiche und beliebte Foren können vor allem der Orientierung dienen. Bei einigen Foren dreht sich zum Beispiel alles um die Thematik Reisen und auf anderen

Foren wiederum stehen viele Hinweise für werdende Eltern bereit.

Durch die riesige Auswahl an Domain-Endungen haben die Betreiber eine höhere Chance für die Reservierung des Namens der Wunsch-Domain. Jedoch sollte die Domain-Endung zur Thematik des Forums passen und Seriosität beilegen. Wenn es sich um ein Community-Forum zum Thema Fotografie handelt, dann ist die Domain-Endung .foto eine gute Wahl. Zugleich gibt es viele andere interessante Domain-Endungen. Für ein neues Forum eignet sich ebenfalls ein Webhosting-Paket für Anfänger. Die meisten Lösungen für die Foren setzen die Unterstützung von PHP in der verwendeten Version und Unterstützung der Datenbank (MySQL) voraus.
Wenn die Beliebtheit des Forums wächst und viele Mitglieder hier täglich Beiträge mit Bildern posten, wird der Speicherplatz im Laufe der Zeit eher knapp. In diesem Fall empfiehlt sich ein Paket mit einem hohen Speicherplatz zu höheren monatlichen Kosten.

Der Secure Socket Layer (SSL) dient der abhörsicheren Übertragung der Daten zwischen Servern und Anwendern. Für den Schutz der Webseite und der Privatsphäre ist SSL bedeutend und stellt es für die Suchmaschinen den wichtigen Rankingfaktor dar. Die Betreiber sollten auf jedem Fall bei der Wahl des Hosting-Anbieters und des -Pakets auf die Unterstützung des SSLs achten. Hierfür ist ein spezielles Zertifikat notwendig, das einige Anbieter automatisch aktualisieren und einrichten.

Die Bedeutung eines Content-Management-Systems bei der Einrichtung des Forums

Ein Content-Management-System dient den meisten Foren als Basis. Hierbei handelt es sich um ein auf dem Server des Hosting-Anbieters laufendes Programm, das die Anzeige, Inhalte und die Funktionen der Webseite steuert und über eine leicht zu bedienende Administrator-Oberfläche verwaltet wird. Joomla! und WordPress gehören zu den bekanntesten Systemen zum Erstellen von Foren, Online-Shops, Unternehmenswebseiten und eines professionellen Forums.
Beim Content-Management-System ist das Forum nur eine von mehreren Möglichkeiten, welche sich gut eignen, wenn die Betreiber ein Forum in eine Webseite mit den Inhalten einbetten wollen. Die Alternative sind spezielle Foren-Software-Lösungen, welche spezielle Funktionen oder eine einfache Bedienung auszeichnen.

Ob ein Content-Management-System oder doch die Forum-Software für das Vorhaben besser geeignet ist, hängt vom einzelnen Projekt ab.
Die Foren können je nach benutzter Konfiguration und Software lediglich von registrierten Anwendern genutzt werden, teils ist es jedoch möglich, anonym seine Fragen zu stellen oder diese zu beantworten.

Die anonyme Art ist bei anspruchsvollen Themen wie zum Beispiel Erkrankungen oder Liebeskummer besonders beliebt. Jedoch vereinfacht die Anonymität den Rollen bzw. den Nutzern das Verbreiten von Beleidigungen, Lügen oder Missbrauch. Eine Moderation dieser Inhalte ist daher sehr wichtig. Die Möglichkeit für einen anonymen Austausch ist bei jenen Lösungen vorhanden und kann ebenfalls konfiguriert werden.

Ein altbewährtes Gemeinschaftsforum ist auf bloße Diskussionen in Form von Texten ausgelegt. Fotografen und Künstler möchten jedoch vor allem über Videos oder Bilder diskutieren können. Mit verschiedenen Programmen lassen sich daher hochwertige Fotoalben erstellen. Bei dem Programm phpBB beispielsweise können die Nutzer ein Bild hochladen oder ein woanders abgespeichertes Foto verlinken. Wenn die Betreiber das Forum auf der Grundlage von WordPress betreiben, können diese zum Beispiel mit dem Plugin MediaPress ganze Galerien hinzufügen. Für phpBB und Joomla! besteht ebenfalls jene Möglichkeit zur Nutzung von Bildergalerien. Welches Programm dabei die passende Wahl ist, hängt außerdem auch von der nötigen Einarbeitungszeit ab. Ein Vergleich der Funktionen sollte vor der Auswahl vollzogen werden. Bei der Wahl des Hosting-Pakets ist der beanspruchte Speicherplatz für die medialen Inhalte einzuplanen.

Von großer Bedeutung ist ebenfalls die Forenhaftung in Bezug auf die DSGVO. Diese beantwortet die Frage, wofür der Betreiber verantwortlich ist. Dabei gilt, dass der eigentliche Autor eines Beitrags für diesen tatsächlich haftet – wenn ein Haftungstatbestand existiert. Wenn falsche Tatsachen in dem Forum verbreitet oder beleidigende Beiträge geschrieben, können sich hieraus für den Betreiber des Forums rechtliche Konsequenzen ergeben. So muss dieser die jeweiligen Beiträge wieder entfernen, sobald er darüber Kenntnis bekommen hat. Für die Löschung ist ein Zeitraum von ein bis zwei Tagen geplant. Im Netz finden die Betreiber viele Informationen zur Forenhaftung. Seit dem Jahre 2018 gilt die neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) mit allen Vorschriften in Bezug auf den Datenschutz für den Betrieb von Webseiten und damit für die Community-Foren.

Wichtige Aspekte bei der Installation des Forums

Viele Betreiber wissen nicht genau, auf welche Art sie das Forum installieren oder erstellen sollen. Um ein eigenes Forum umzusetzen, stehen eine Reihe an Möglichkeiten zur Verfügung, was es generell schwermacht, die passende Möglichkeit für das Projekt zu finden. Die Definition von Szenarien zum Einsatz hilft dabei sehr gut weiter. Diese sind:

  • Verwaltung und Installation: Indem sich die Betreiber für einen Hosting-Anbieter entscheiden, treffen diese auf jedem Fall die bequemere Wahl. Dabei werden die Anwendungen auf einem lauffähigen Server installiert und werden auf einem gegenwärtigen Stand gehalten, sodass die Betreiber sich auf die Konfiguration des eigentlichen Forums konzentrieren können.
  • Sicherheit: Wie bei anderen Webprojekt auch spielt bei einem Forum die Sicherheit eine bedeutende Rolle. Maßnahmen gegen Angriffe, vor allem gegen Spam, und eine passende Strategie für die Back-ups zählen daher zum Pflichtprogramm. Die meisten Hoster kommen jener Pflicht nach, am Ende können die Betreiber es jedoch nicht selber beeinflussen. Deshalb sollten diese bei der Wahl eines passenden Anbieters ein besonderes Augenmerk auf die Sicherheitsmaßnahmen und die Sicherheit bei Ausfall legen.
  • Flexibilität: Das persönliche Forum allein zu hosten, verschafft dem Betreiber ein großes Maß an Freiheit. Daher kann dieser zum Beispiel wählen, welche Forensoftware er nutzt oder welcher Webserver zur Anwendung kommen soll. Die Hosting-Anbieter stellen nur eine kleine Auswahl an Systemen zur Verfügung, was zugleich für die Version des einzelnen Programms gilt.
  • Skalierbarkeit: Wenn die Betreiber zunächst mit einem kleineren Forum und geringen Ressourcen beginnen, die Gemeinschaft und die Ansprüche jedoch stetig wachsen, stellt sich bald die Frage nach einer Erhöhung von Bandbreite und Webspace. Die meisten Forenhoster bieten daher Cloud-Lösungen an, welche ein flexibles Ressourcen-Management gestatten.
  • Kosten: Webhosting-Strukturen zu mieten ist heute nicht mehr so preisintensiv, wie es vor ein paar Jahren noch war. Das Forenhosting, das zusätzlich die Instandhaltung und Installation der Programmkomponenten enthält, ist daher eine bezahlbare Angelegenheit. Wenn die Betreiber auf die eigene Domain verzichten wollen, ist es bei manchen Anbietern möglich, das Forum gänzlich kostenloszu erstellen und zu administrieren.