St.Pauli Forum

St.Pauli Forum

St. Pauli bei Nacht. Und interessant, das Wort Sankt, und wir denken
alle an das Nachtleben. Wahrscheinlich ist St. Pauli der berühmteste
Stadtteil von Hamburg. In den 60er Jahren galt St. Pauli als Treffpunkt
der Seefahrer. Und so hat sich eine bunte Kultur in der Mitte von
Hamburg entwickelt. 30.000 Menschen wohnen in St. Pauli, und nicht alle
leben im Vergnügungsviertel. Denn die Reeperbahn ist nur ein kleiner
Teil, wenn sie auch den grössten Teil der Popularität um St. Pauli
erzeugt hat. Im 13. Jahrhundert wurde St. Pauli von der Kirche
gegründet. Deswegen auch das Wort „Sankt“ im Namen. Nicht so bekannt
ist, dass es in St. Pauli ein Chinatown gab. Und wenn man in die
Geschichtsbücher von Hamburg schaut, dann werden sich auch viele
Multikulti Konflikte vor 100 Jahren dort abgespielt haben. Traditionell
leben die Armen in St. Pauli. Also, wer sich früher das Bürgerleben
nicht leisten konnte, der lebte vor den Toren von Hamburg in St. Pauli.
Deswegen auch die Kneipen und das Rotlicht. Deswegen werden in St. Pauli
auch die linken Parteien gewählt. Die Linke kann bis zu 30% an Stimmen
sammeln. Und jetzt kommen wir zu dem, auf das Sie wohl gewartet haben:
der Kiez. Brav wie wir sind, besuchen wir erst Beatlesplatz und
Beatlesmuseum. Wilder geht es im Erotikmuseum zu. Weltberühmt ist die
Kneipe „La Paloma“. Dort trafen oder treffen sich Promis aus aller Welt.
Deswegen lohnt es sich immer mal, ein Bier dort zu trinken, und dort Udo
Lindenberg oder Til Schweiger zu treffen. Leicht anrüchig sind die Shows
aus dem Schmidt Theater. Das was man früher unter Night Show verstand,
wird immer noch dem Publikum angeboten. Die Parodien seit 1988 sind so
erfolgreich, dass inzwischen ein zweites Schmidt Theater gebaut worden
ist. Und wenn Sie mal im Internet Videos von St. Pauli sehen, dort
singen Rosenstolz, Georgette Dee und Marianne Rosenberg. Allein wer
diese Namen liest, wird schon seine eigenen schlüpfrigen Gedanken
finden. Falls Sie Hunger haben – von der Wurstbude bis zur Sternenküche
ist alles in St. Pauli zu finden. Das ist der Vorteil, wenn Sie einen
Ort besuchen, der von jedem Weltreisenden aufgesucht wird. Mögen Sie
Graffiti? Das Karo Viertel ist bunt und provokativ besprüht worden. Und
den Fischmarkt brauchen wir gar nicht zu erwähnen – der ist auch in
Bayern bekannt. Vergessen Sie nicht, die St. Pauli Landungsbrücken zu
besuchen. Das Leben und Bewegen in dem riesigen Hafen ist beeindruckend
und aufregend. Denn manche Schiffe sind grösser als ein Hochhaus oder
ein Parlamentsgebäude.

Über den Autor

Administrator administrator