PHP Cookies

PHP Cookies

Fast alle Homepages setzen Cookies auf Ihren Rechner. Einfach gesagt, wird Ihnen eine Software auf den Rechner gespeichert, die aktiv wird, wenn Sie die besuchte Seite wieder aufrufen. Das einfachste Beispiel für Cookies ist. Sie melden sich bei einer Pokerseite an und wenn Sie am nächsten Mal die URL aufrufen, dann wird das Cookie auf Ihrem Rechner
der Homepage mitteilen, dass Sie schon Kunde sind so sehen Sie am Monitor die Botschaft: Hallo, Sie waren gestern da und heute wird es besonders gut.

So also kann der Rechner oder eine Homepage sich an Sie oder Ihre Einkäufe erinnern. Cookies sind umstritten, denn sie sollen sicher sein und sie sollen für Viren missbraucht werden können. PHP, die Skriptsprache, mit der Sie interaktive Homepages leicht erstellen
können, hat Sprachelemente, mit dem Sie Cookies auf fremden Rechner setzen können oder aber Cookies im Internet auslesen können oder manipulieren. Und Sie können oder könnten auch ein Programm mit PHP schreiben, das Ihnen alle Cookies aufzeigt und aufschlüsselt, die fremde
Seiten auf Ihrer Festplatte hinterlassen haben. PHP hat ein grosses Repertoire an Befehlen, mit denen Sie Cookies nutzen können. setcookie() kann zum Beispiel Cookies auf fremde Rechner pflanzen. Einfach aber sehr gefährlich ist die Datenspeicherung der Cookies. So sind alle Daten in dem auto-globalen Array $_COOKIE zu finden.

Und wie der Name auto-global schon sagt, die Daten können Sie leicht von überall also
auch von anderen Homepages, wenn Sie Seiten interagieren lassen, auslesen, aber das kann auch jeder Fremde. Deswegen sollten Sie sensible Bereiche wie $_COOKIE absichern, auch mit Passwort. Heikel ist dagegen das Speichern von Cookies in lokalen Variablen. Falls Sie nun loslegen wollen und Cookies programmieren, dann sollten sie noch auf eine Besonderheit in PHP achten. Da PHP eine Art Fluss zwischen Server und Kunde aufbaut, muss sichergestellt werden, dass in der richtigen Reihenfolge Daten abgearbeitet werden, oder Cookies gesetzt werden. Weil
sonst kann es passieren, dass Sie entweder aus Versehen Cookies löschen während der Laufzeit oder Ihr Programm auf noch nicht gesetzte Cookies
zugreifen will.

Warum sind Cookies so beliebt, wenn auch nicht Homepage sie einsetzt? Cookies werden fast immer temporär gesetzt. Das heisst, Sie setzen in der Funktion vom Cookie den Parameter „expire“. Und dann legen Sie fest, dass am 30. Mai das Cookie gelöscht wird oder zu einem
von Ihnen festgelegtem Datum. Und noch ein Vorteil haben die Cookies für den Homepagebesitzer. Er legt die Daten durch das Cookie am fremden Rechner ab. Und das ist für jeden Shop einfach und wichtig, denn so ist der Webshoprechner immer sauber und der Kunde kann trotzdem schnell identifiziert werden.

Über den Autor

Administrator administrator