Super-Gau: Internet-Steuer in Ungarn

Super-Gau: Internet-Steuer in Ungarn

Erfurt (phpFK) Auf der ganzen Welt gibt es kuriose Gesetze sowie Vorhaben der Politiker.
Die Entwürfe reißen nicht ab, wie auch Ungarn derzeit beweist. In Moment philosophieren Politiker des Landes über eine Internetsteuer, die in Ungarn den Super-Gau gleichzusetzen ist. Eine Steuer für die Nutzung des World Wide Webs? Ist das noch normal? Wütende Bürger machen sich in Ungarn Luft und wollen diese Forderung nicht hinnehmen. Das ohnehin arme Land ist finanziell in schwierigeren Situationen, was nahezu in jedem Haushalt festzustellen ist.

Da war es natürlich klar, dass die Bewohner Ungarns sich diese Internetsteuer nicht gefallen lassen wollen. Monatliche Internetkosten, Stromkosten und dann auch noch eine Steuer auf die Nutzung des WWWs? Weltweit ist das Gelächter groß, aber Ungarns Politiker rudern zurück. Sie
wollen keine direkte Internetsteuer errichten, sondern sind auf der Suche nach einer Steuer ähnlichen Finanzspritze für die Telekommunikationsfirmen, wobei auch hier das letzte Wort nicht gesprochen wurde.

Geplant ist die Steuer eigentlich für das kommende Jahr, aber in Moment sieht es danach aus, als das die Ungarn ihr recht auf Steuerfreiheit für die Internetbenutzung bekommen. Denn immer mehr Politiker des Landes befürchten finanzielle Einbußen, wenn eine Super-Gau Steuer auf das Internet in Ungarn versehen wird. Derzeit darf somit infrage gestellt werden, ob das Vorhaben tatsächlich standhält oder nur eine reine Idee war.

Über den Autor

Administrator administrator