HTML – Hypertext Markup Language

HTML – Hypertext Markup Language

HTML – Die Internet-Programmiersprache

In Sachen Programmiersprachen gibt es wohl sehr viele verschiedene Möglichkeiten, wie man diesbezüglich vorgehen kann. DAS Internet hingegen baut größtenteils auf der HTML-Sprache auf und dies hat auch seine Gründe. Zwar gibt es neben der Programmiersprache HTML auch noch Dinge wie Java und Co., ersetzen lässt sich dadurch HTML allerdings nicht. HTML hat wohl allgemein einen ganz großen Vorteil und der liegt in seiner Einfachheit.

HTML ist kinderleicht zu bedienen und man muss längst nicht große Kenntnisse mitbringen, um sich in dieser Programmiersprache zurechtzufinden. Befehle und Aktionen sind sehr einfach umgesetzt und wer sich ein wenig mit diesem Thema beschäftigt, der wird sich schnell zurechtfinden. Ein gutes Beispiel ist hierfür zum Beispiel das soziale Netzwerk Myspace, welches größtenteils auf HTML basiert.

Allerdings kann der Nutzer bei Myspace selbst Hand anlegen, indem er einfach einen eigenen HTML Code entwirft und diesen in die Seite einfügt. Wie dies im einzelnen aussieht, ist an dieser Stelle nicht sonderlich wichtig, Fakt ist jedoch, dass sehr viele Menschen sehr gut mit HTML zurechtkommen, Myspace spricht diesbezüglich absolut für sich.

Welche für Möglichkeiten hat man mit HTML?

Kurz gesagt hat man vielmehr keine Grenzen mit HTML und somit ist fast alles möglich. Die meisten normalen Nutzer von HTML beziehen sich jedoch auf den Design- und Gestaltungsbereich, wie man es an dem Beispiel mit Myspace schon sehr gut ableiten kann. Zudem ist HTML aber auch vor allem deshalb sehr verständlich, weil die meisten Befehle und Codes überall zu verwenden sind. Damit ist gemeint, dass zum Beispiel ein Befehl wie //< strong >, welcher an dieser Stelle für eine „Fette“ Schriftart steht, immer in dieser Art und Weise aufgeführt ist. Wenn die fette Schrift beendet werden soll oder an einer Stelle nicht mehr weiter existieren soll, so beendet man den Code ganz einfach mit “ //< /strong > „. Das Zeichen //“/“ ist ein weiterer Punkt, warum HTML so einfach ist, denn im Endeffekt hören die meisten Codebefehle auf diese Weise auf. Sehr oft wird HTML ohnehin auch für Schriftarten benutzt, um diese auch im Internet gewünscht zu formatieren.

Zum Abschluss man also sagen, das HTML in jedem Fall eine lohnende Sache ist und um Schnitt hat so gut wie jeder tagtäglich damit zutun, manchmal auch ohne das man sich dessen bewusst ist. Wenn Sie zum Beispiel schon ein Youtube-Video irgendwo einbetten, so nutzen Sie schon den entsprechenden HTML Code.

Einfaches Beispiel für einen HTML-Code:

//<title> HTML – einfacher Code mit vielen Funktionen </title>
//<p>

Über den Autor

Administrator administrator