Datenreste löschen auf Festplatten im PC, Tablet oder Smartphone vor dem Verkauf

In jedem Fall sollten Sie, wenn Sie einen Rechner oder ein Tablet oder
ein Handy oder ein Smartphone verkaufen, alle Daten, auch die zu Ihrem
Mobilfunkanbieter löschen. Warum ist das so eminent wichtig, und Sie
sollten das nie vergessen? Falls Sie Ihr Handy mit wertvollen Daten für
10 Euro auf dem Flohmarkt weiterverkaufen wollen, sollten Sie lieber die
10 Euro nicht nehmen, und das Handy lieber als Plastikspielzeug in der
Familie für Kinder nutzen. Denn zurückgelassene Spuren auf Ihrem Rechner
können Kriminelle auffordern zu kriminellen Handlungen. Wird irgendein
Account zu irgendeiner Firma, und sei es ein Buchladen, erkannt von
einem Fremden, der Ihren Computer gekauft hat, dann gibt er sich für Sie
aus, und Sie haben die Probleme. Haben Sie in letzter Zeit gemerkt, dass
Sie scheinbar Drohmails von Ihren Freunden bekommen? Das sind zwar
Fakes, aber der Missbrauch entstand auch, weil Daten zu frei zur
Verfügung standen. So greifen Hacker Mailserver an, lesen Ihre Emails
und Ihre benutzten Emailadressen, und schicken in Ihrem Namen Drohungen,
Erpressung oder Werbung hinaus. Zwar machen Sie sich genau genommen
nicht strafbar damit, der Rechtsstaat ist auf Ihrer Seite, aber Sie
haben den Ärger am Hals und müssen erstmal beweisen, dass Sie an dem Tag
den Computer nicht benutzt haben. Und wenn der Käufer Ihres Handys Abos
bestellt und diese nutzt, dann müssen Sie erstmal beweisen, dass die
Email nicht von Ihrem Handy kam, das sie noch besitzen. Nutzen Sie in
keinem Fall Windows oder Linux oder das Betriebssystem Ihres Handys oder
Ihres Rechners, um die Daten zu löschen. Investieren Sie 10 Euro für
eine neue Festplatte, dann kann Ihnen so gut wie gar nichts passieren,
wenn der Kunde Ihre Computer mit neuer HD nutzt. Falls Sie aber ein
Handy oder ein Laptop weitergeben wollen, ohne daran etwas zu ändern,
dann benutzen Sie ein so genanntes Shredder-Programm. Und wenn Sie
wertvolle Daten auf dem Rechner haben, zum Beispiel Sie arbeiten bei der
Polizei oder machen Online-Banking mit grossen Summen, dann sollten Sie
doch einen Hackerclub besuchen, die machen das gern. Adressen bekommen
Sie an jeder Uni. Die versuchen, Ihr Handy zu hacken. Und wenn die
Profis das nicht hinbekommen, dann können Sie beruhigt Ihr Smartphone
verkaufen und müssen keine Angst haben vor Anrufen der Polizei.

Kommentare sind geschlossen