Suchergebnisse: Muss Google demnächst auf allen Domains löschen?

Suchergebnisse: Muss Google demnächst auf allen Domains löschen?

Mitte Mai 2014 legte der Europäische Gerichtshof fest, dass jeder Internetnutzer ein Recht auf Vergessen hat. Dieses Recht berechtigt jeden Bürger der EU bei dem jeweiligen Betreiber der Suchmaschine den Antrag einzureichen, bestimmte Interneteinträge zu löschen, sodass sie nicht mehr über die jeweiligen Suchmaschinen gefunden werden können.

Momentan werden die Domains aber nur für europäische Domains, wie google.de und google.fr gelöscht. Es ist also möglich diese Löschung über die Domains von anderen Staaten, wie zum Beispiel USA zu umgehen. Momentan wird geprüft, ob das Recht auf Vergessen auf alle Domains ausgeweitet werden soll, sodass die Daten wirklich nicht mehr/ kaum gefunden werden können.

Momentan kann jeder beantragen, dass die Domains bestimmter Informationen aus bestimmten Suchmaschinen gelöscht werden, man muss allerdings dafür ein Formular ausfüllen, welches geprüft wird und anschließend gegebenenfalls angenommen wird. Damit eine Domain gelöscht wird, muss entweder dort eine falsch Information vorliegen über die eigene Person vorliegen oder persönliche Daten, wie die Adresse oder die Telefonnummer.

Außerdem werden häufig Anträge angenommen, die eine Person zur Schau stellen oder andere Fotos, die unfreiwillig veröffentlicht wurden. Im ersten Jahr wurden ca. 211.000 Anträge in Europa eingereicht, von welchen 60% von Google abgelehnt wurden. In Deutschland wurden 50% abgelehnt. Die EU möchte mit dieser Regelung erreichen, dass jeder Bürger eine zweite Chance bekommt und nicht aufgrund von z. B. Fotos oder Videos im Netz keinen Job o. ä.bekommt.

Aktuell versuchen die Politiker dieses Recht zu verbessern, da es momentan noch einige Lücken besitzt. Da die Löschung mit mit den derzeitigen Richtlinien einfach umgangen werden kann, in dem man google.com anstatt google.de benutzt, ist sie sehr ineffektiv.

Diesem Problem sollen neue Richtlinien Abhilfe schaffen, sodass die gelöschten Informationen nicht mehr so leicht zugänglich sein werden. Im Zuge dieser Diskussion fordern auch viele Experten, dass das Formular, nach dem Google entscheidet, ob der Antrag angenommen wird oder nicht, verbessert wird. Laut den Experten würde aktuell im Zweifel gegen die Löschung entschieden werden, obwohl dies ihrer Meinung nach andersrum sein sollte.

Über den Autor

Administrator administrator