Rechtsanwalt Online: Alles wird gut?

Erfurt (phpFK) Immer mehr Rechtsanwälte kümmern sich intensiv um ihren Werbeauftritt. Denn viele Nutzer schauen nach Ratschlägen und vergleichbaren Anwälten, mit guten Leistungen. Oftmals sind Pressemitteilungen berühmter Anwälte nicht minder für den Hype eines Rechtsanwaltes verantwortlich.

Eine Internetpräsenz besitzen die meisten Anwälte und das ist auch gut so. Denn viele Menschen suchen nur einen kurzen Ratschlag und können via Kontaktformular diesen einholen. Die meisten Anwälte sind freundlich und erteilen diesen umgehen. Oftmals werden auch entsprechende Anlaufstellen genannt. Diese Vorzüge sind genial.

Doch ein Rechtsanwalt kann online nicht alles ungeschehen machen. Es ist nicht möglich eine durchgehende Anwalt und Klientenbeziehung im Web aufrecht zu erhalten. Jedoch ist die erste Kontaktaufnahme eine durchaus sinnvolle Möglichkeit, um von jedem Ort aus, den Wunschanwalt auf mögliche Terminfreiheiten & Co anzusprechen. Alles wird gut ist an dieser Stelle jedoch zu viel des Guten, denn Rechtsberaten finden in der Regel nicht via Email statt, sondern in einem persönlichen Gespräch.

Die anwaltliche Betreuung ist daher nicht online zu empfehlen. Für kurze Kontaktaufnahmen und mehr ist das Internet durch empfehlenswert, aber keine Rechtsberatung via Web ist gern gesehen. Deswegen sollten Interessenten nur zur Terminvergabe, für kurze Informationen und Fragen einen Online-Anwalt kontaktieren.

Was weniger schön ist, dass ist auch die Tatsache, dass die meisten Anwälte mit staatlichen Gutscheinen für Hilfebedürftigte Menschen, dann nicht viel am Hut mit haben wollen. Mit Beratungsbeihilfe und Prozesskostenhilfe ist es schwer einen guten Rechtsanwalt zu finden, manchmal geht man sogar leer aus, bis auf da wo ein Pflichtverteidiger anberufen wird!

Fazit: Für günstige Münze ist eine schnelle und verbindliche Antwort von einem Rechtsanwalt online nicht schlecht und vor einen Termin beim örtlichen Anwalt, dann schon empfehlenswert. Alles andere sollte persönlich und vor Ort abgesprochen werden, alleine schon aus datenschutzrechtlichen Gründen.

Kommentare sind geschlossen