hallimash.com Erfahrungen

Eine Webseite, Blog oder auch Homepage ist nicht kostenlos, denn Webspace und Server, je nach Traffic und Projektgröße, kostet Geld. Da gibt es unter anderem die Möglichkeit sich mit Gastartikeln etwas dazu verdienen.

Nach den Google Richtlinien müssen Links in Gastartikeln per no follow integriert werden und gekennzeichnet werden, dass es sich um Sponsorenlinks handelt. Alles andere andere ist sonst black hat und wird abgetraft.

Die meisten Blog-Vermarkter beziehungsweise Markplätze für Links halten diese Vorgaben von Google nicht ein. Mit hallimash.com hat sich nun ein Vermarkter in der Branche etabliert, welcher Gastartikel anbietet die nach den Google-Richtlinien eingebunden werden.

Die Anmeldung auf hallimash.com geht eigentlich relativ schnell, allerdings muss der Blog erst von hallimash.com freigeschaltet werden und das kann manchmal lange dauern. Bei mir hatte es 14 Tage gedauert und nach etlichen Besuchen von hallimash.com auf meiner Page kam dann die Abssage mit der Argumentation, dass man hier keinen Blog finden würde. 😉

In der Inzwischenzeit hatte ich mich natürlich kundig gemacht über den Anbieter hallimash.com und mich auch im System umgeschaut.

Tatsache ist, dass man bei hallimash.com kaum was dazuverdienen wird, denn es gibt relativ wenig Kampagnen und dazu kommt natürlich noch, dass der Blog themenrelevant zur entsprechenden Kampagne sein muss. Sofern der Blog der dann freigechaltet werden sollte kann man sich bei den jeweiligen Kampagnen bewerben, auch hier muß man wieder viel Geduld mitbringen.

Fazit: Man kann sich auf hallimash.com anmelden mit dem Hintergedanken, dass man vielleicht und auch überwiegend nur gelegendlich mal ein paar EURO mit Gastartikeln einnehmen kann, ein regelmässiges und gutes Nebeneinkommen wird es in der Regel nicht wirklich bei hallimash.com geben.

Probiert es am besten selber aus, weitere Erfahrungswerte mit hallimash.com können dann hier als Kommentare gepostet werden, ansonsten einfach googlen mit den Keywords: ‚hallimash.com Erfahrungen

Kommentare sind geschlossen