PC-Sicherheit: Vorstellung von kostenloser Antivirensoftware

Erfurt (phpFK) Nahezu jeder dritte Haushalt besitzt einen Computer oder ein vergleichbar ähnliches Endgerät. Jeder zweite Haushalt alleine in Deutschland ist in der Lage durch einen vorhandenen Internetanschluss in die Spähren des World Wide Webs einzudringen. Der Online-Spaß von spielen, surfen, Musik hören bis über Chatten mit Freunden hat jedoch auch seine Tücken. Denn viele „Hacker“, Betrüger oder auch Datendiebe geben sich sichtlich Mühe, um den Computer eines Betroffenen mit Viren zu schädigen. Malware, Adware, Trojaner, Phishing-Mails, Viren oder Würmer. Einfach alles ist vorhanden, um Computern, Laptops & Co den Erdboden gleichzumachen. Daten sind nicht sicher, können genutzt werden, um betrügerische Aktivitäten im Web zu starten und vieles mehr.

Aus genau den oben genannten Gründen ist es wichtig, dass entsprechende Virenprogramme genutzt werden, um den Viren den gar auszumachen. Die meisten kostenpflichtigen Schadsoftwareprogramme sind für viele Betroffene einfach zu kostspielig, aber glücklicherweise gibt es dafür eine riesige Palette an kostenfreien Programmen zur Bekämpfung von Viren. Das wohl bekannteste Programm in der Sparte dürfte AntiVir 2014 sein, welches alle gängigen Viren, Trojaner und Adware sowie Spyware bekämpfen kann. Jedoch folgt Avast dem Jahressieger wie nahezu jedes Jahr auf Schritt und Tritt.

Doch auch viele nicht häufig gehörte Virenprogramme wie G-Data Internet Secure sowie kostenfreie Testversionen von Kaspersky oder Mac Secure sind an dieser Stelle zu empfehlen. Denn diese Virenprogramme greifen nahezu bei jedem Virustypen, um diese zu entfernen sowie in Quarantäne zu verschieben. Wichtig ist, dass die Virenprogramme stets, geupdated werden, da jeden Tag neue Viren in den Startlöchern stehen, um Computern etc. zu schaden. Kostenfreie Virenprogramme sind an dieser Stelle ausnahmslos zu empfehlen, um den eigenen Computer zu schützen. Denn die Betrüger und Schädlingserfinder schlafen nie!

Fazit: Antivirensoftware sowie Firewalls ist Pflicht in der heutigen Zeit und zwar für jeden PC, Latop, Table und Smartphones. Ob nun kostenpflichtige, oder kostenlose Antivirensoftware, dieses ist relativ egal. Zu beachten ist, dass jede zusätzliche Software neben dem jeweiligen Betriebssystem ein Risikofaktor darstellt und dazu gehört ebenfalls auch paradoxerweise Antivirensoftware und Firewalls. Dieses bedeutet, dass man jeweilige Tools im Betriebssystemen nutzen sollte und nicht externe Software noch installieren muss.

Ein Beispiel ist Windows, dort ist die Firewall als Standard integriert, Sie benötigen quasi nur noch eine Antivirenschutzsoftware, die integrierte Windows-Firewall kann geschaltet bleiben. Alles andere ist überflüssig!

Kommentare sind geschlossen